Deutsch Drahthaar Zucht Bayern

vom-Seilershof

Uwe Garschke

Ende 2012 bekam ich den Zwingerschutz gemäß der Zuchtordnung des Vereins Deutsch-Drahthaar e. V. auf den Zwingernamen "vom Seilershof", benannt nach dem Ort "Seilershof". Der Ort Seilershof liegt nördöstlich von Berlin an der schönen Oberhavel am Rande der Uckermark.

Geschichtlich gesehen, wurde Seilershof am 16. Mai 1754 von Friedrich dem Großen dem königlichen Oberförster Johann Georg Seiler zu Lüdersdorf geschenkt. Da ich den Brandenburger Wäldern sehr verbunden bin und dort auch meine Wurzeln habe, lag es sehr nahe, sich für diesen Zwingernamen zu entschließen. Dort konnte ich ebenfalls meine Jagd- und Hundeerfahrungen weiter ausbauen.

Seit 1998 bin ich im Besitz eines Jagdscheines und habe mich schon vorher mit Jagdgebrauchshunden beschäftigt. Unterschiedliche Hunderassen, die ich geführt, gerichtet und ausgebildet habe, verstärkten zusätzlich meine Leidenschaft und Passion zur Hundearbeit. Ich baute die Arbeit mit Hunden stetig aus und lernte von ihnen dazu.

Jagd, gepaart mit einem funktionierenden Jagdhund, kann ganz schnell Faszination auslösen. Der Deutsch-Drahthaar besitzt Eigenschaften, mit denen es sich lohnt, zu arbeiten. Das meinte ein guter Jagdfreund, der schon den zweiten Deutsch-Drahthaar-Rüden führt und mich so zu dieser großartigen Rasse brachte. Wer einen sozialstarken Hund für die Familie sucht und einen auf Knopfdruck leistungsstarken Jagdgebrauchshund, ist mit dem Deutsch-Drahthaar bestens bedient.
Uwe Garschke Deutsch Drahthaar Zwinger Bayern

Daher lautet mein Zuchtziel:

"Leistungsstarker vielseitiger Vorstehhund als Vollgebrauchshund mit sozialer Kompetenz, auch der Familie gegenüber".


Vom Jäger für Jäger gezüchtet.
Ich denke, diesem Zuchtziel mit meinen Hündinnen "Fee und Bakira" durchaus gerecht zu werden.

Viel Spaß beim Durchstöbern meiner Seite. Weidmannsheil und Suchenglück!

Ihr Uwe Garschke

Heute 5

Gestern 14

Woche 33

Monat 235

Insgesamt 23116

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online